Formel1-Technik fürs E-Bike

Price does matter! Rund 25.000 Euro muss man für das High-End Carbon-(E-Bike) “coren“ von  ubc ausgeben. Dafür bekommt man aber auch Formel1-Technik und ein extrem leichtes Rad.
Formel-High-Tech ab 7.700 Gramm
coren Carbon Bike von UBC

coren Carbon Bike von UBC

Gerade im Leichtbau, wo ab einer gewissen Grenze jedes Gramm Gewichtsreduktion zu einer exponentiellen Kostensteigerung führt, gibt es preislich immer Luft nach oben. Neu ist der Ansatz, das aus dem Profisport bekannte Leichtbaukonzept auf Urban Bikes und Pedelecs anzuwenden. Entsprechend angetan zeigten sich auf der Münchner Messe ISPO BIKE Publikum und die Messe-Juroren, die das Konzept mit dem „Brand New Award“ auszeichneten.

Mit dem coren präsentiert die im Baden-Württembergischen Murr ansässige UBC GmbH ein Urban-(E-)Bike mit Carbon-Technik aus dem Motorsport. Der Rahmen des coren besteht aus höchstzugfesten T1000-Carbonfasern, die sonst fast ausschließlich in Formel1-Monocoques zum Einsatz kommen. Ein Novum für den Fahrradbereich sind auch die avantgardistische Form und die Konstruktion des Hauptrahmens: messerklingendünne Unter- und Oberzüge verleihen dem coren auch optisch eine rasante Leichtigkeit. Das Gewicht ab 7.700 Gramm (je nach Ausführung) stellt für ein Urban Bike einen mehr als akzeptablen Wert dar.

Das coren ist ab dem Jahresende 2012 in mehreren Varianten lieferbar (Singlespeed, Pedelec und Fixie) und direkt über den Hersteller zu beziehen. Aufgrund der Auslastung durch Motorsportprojekte fertigt UBC das Hightech-Bike in limitierter Stückzahl. Der Preis liegt für alle Versionen bei rund 25.000 Euro.

Handarbeit im Reinraum

Das coren entsteht in 40 Arbeitsstunden Handarbeit und wirft laut Hersteller nahezu alles über Bord, was für die herkömmliche Fahrradproduktionen gilt. Das Design und die Rahmengrößen beruhen auf einem neuen Ansatz: UBC fügt Unterzug, Oberzug und Sitzrohr auf einer einstellbaren Rahmenlehre zusammen. Für die rasante Optik sorgen besonders die Verbindung von Ober- und Sitzrohr, der filigrane Querschnitt und die Material- und Verarbeitungsqualität. Um diese zu gewährleisten, kontrollieren die UBC-Ingenieure Werkstoffe und Verarbeitung unter eigenem Dach – in Toleranzgrenzen, die den Anforderungen an Formel1-Boliden, Renn- und Sportwagen entsprechen.

coren Carbon Bike von UBCUBC hat sich mit dem Engineering und der Fertigung von hochwertigen Kohlefaserkomponenten für Kunden wie Porsche, Bugatti und Audi einen Namen gemacht. Vom Zuschneiden der Kohlefaserlagen über die Fertigung der Aluminiumformen und dem Ausbacken der Carbon-Parts bis hin zur Verbindung der drei Rahmenteile findet die Fertigung ausschließlich in den Räumen von UBC statt: „Der Rahmen wird wie alle Bauteile bei UBC nach Standards aus dem Motorsport und dem Premium-Automobilbau im Reinraum gefertigt“, so Marco Noack, Entwickler und Konstrukteur bei UBC. „Darüber hinaus wird alles von uns dokumentiert. Dazu gehören Detailangaben zu Herkunft, Materialart, Qualität und Mitarbeitern.“

Teile von namhaften Herstellern

Bei den Komponenten wurden bewusst Partner gewählt, deren Philosophie und Qualität den eigenen Ansprüchen möglichst nahe kommen. Die Wahl von spezialisierten deutschen Herstellern wie Tune, Schmolke, BOR, und Trickstuff ermöglichte laut UBC eine enge partnerschaftliche Zusammenarbeit. Nur die Carbon‐Laufräder von ENVE und der Gates Carbonriemen-Antrieb stammen aus den USA. Features wie die CNC-gefrästen Ausfallenden mit integrierten Riemenspannern, das optional im Sitzrohr integrierte Rücklicht und die mit feinstem Rindleder bezogenen Kontaktflächen von Sattel und Lenkerband zeugen von viel Liebe zum Detail.

Factsheet coren
Ausfallende coren Carbon Bike von UBC

Ausfallende coren Carbon Bike von UBC

[ altenglisch, Adj.: auserkoren, ausgewählt, kostbar ]

Hauptrahmen: Höchstzugfeste T1000 Carbonfasern für Unter- und Oberzug, Sitzrohr und Streben, mit Höchstleistungsklebeverbindungen — Antrieb: Gates Carbon Drive Centre Track Zahnriemen — Kurbel: BOR 666XC Kurbel mit Smart Spindle System — Sattelstütze und Lenker: Schmolke Carbon, jeweils abgestimmt auf das Fahrergewicht — Laufräder: ENVE 1.45 Carbon Clincher Felgen mit Tune Prince & Princess‐Naben — Bremsen: Trickstuff Cleg 4 hydraulische Scheibenbremsen mit 160mm Magura SL Bremsscheiben — Extras: CNC gefräster Vorbau, CNC gefräste Ausfallenden mit integrierten Riemenspannern, integriertes Rücklicht am Sitzrohr (optional), Sattel und Lenker-Kontaktflächen mit feinstem Rindleder — Gewicht: 7.700 Gramm — Ausführungen: Singlespeed, Pedelec, Fixie — Preis: zirka 25.000 Euro, je nach Ausführung — www.ubc-coren.com

coren E-Bike

Das coren E-Bike soll erst einmal als Straßenversion mit Fahrradzulassung und einer Geschwindigkeit bis zu 25 km/h gefertigt werden. Weitere Angaben zu Technik und Gewicht waren bislang nicht zu erfahren.

Bilder: UBC

Über e-bikeinfo.de

e-bikeinfo.de bietet Informationen zum faszinierenden Thema E-Bikes, Pedelecs, Elektroroller und Leicht-Elektrofahrzeuge. Schreiben Sie uns Ihre Meinung und teilen Sie Ihre Bike-Erlebnisse. Wir freuen uns auf Sie!

Ihr/Euer Reiner Kolberg
Herausgeber & Chefredakteur e-bikeinfo.de
www.buerokolberg.de

VN:F [1.9.22_1171]
Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie hier den richtigen Wert ein. *