E-Bikes jetzt noch günstig kaufen! Branche sieht satten Preisanstieg

Medienberichten zufolge steht die Fahrrad- und E-Bike-Branche in Kürze vor einem satten Preisanstieg. Wer ein günstiges E-Bike kaufen will sollte sich deshalb beeilen.

E-Bikes und Fahrräder:
Preisaufschläge bis zu 20 Prozent?

Der niedrige Euro-Kurs, der aktuell Europas Exportindustrie beflügelt schlägt sich in Kürze wohl sehr deutlich auf dem Markt für Fahrräder und E-Bikes nieder. Da viele Teile, wie Schaltungen, Rahmen, Motoren etc. in Asien produziert und zum Dollarkurs eingekauft werden, rechnen Experten in Kürze auf breiter Front mit einem Preisanstieg von bis zu 20 Prozent. Einige E-Bike- und Fahrrad- oder Teile-Hersteller haben ihre Preise bereits erhöht, andere wollen dem Vernehmen nach kurz nach Ostern oder spätestens zu den Herbstmessen folgen.

„(…) Suppliers in Taiwan as well as in other Asian countries will not absorb the euro value loss by lowering their prices and margins. The result is that the bike market faces a price increase of about 20%.“
(BIKEeurope 19.03.2015)

SALE - bei Fahrrädern und E-Bikes

GÜNSTIGE PREISE? Damit ist bei Fahrrädern & E-Bikes 2015 / 2016 wohl erst mal nicht zu rechnen.

 

UNSERE TIPPS: E-Bikes 2015 noch günstig kaufen

  1. Jetzt zum Händler gehen und E-Bikes für den alten Preis kaufen oder bestellen.
    Wenn Sie sich bereits für eine Marke oder ein bestimmtes E-Bike-Modell entschieden haben, fackeln Sie nicht lange. Bei einem durchschnittlichen Preis von ca. 2.000 Euro im Fachhandel können Sie beim Kauf Ihres Traum-E-Bikes schnell 200 Euro sparen.
  2. Das Konto schonen mit Fahrrad-/E-Bike-Leasing.
    Manchmal kostet das E-Bike der Wahl einige Tausend Euro. Bevor Sie jetzt Ihr Konto überziehen oder lange weitersparen: Fragen Sie bei Ihrem Händler einfach nach Leasingangeboten. Wenn Ihr Arbeitgeber mitspielt können Sie im Rahmen einer Gehaltsumwandlung satte Steuern sparen und zudem von günstigen Versicherungsleistungen profitieren, die im Paket mit angeboten werden.
  3. Nicht von E-Bike-Herstellern und Händlern verwirren lassen.
    Nicht alle Hersteller erhöhen ihre Preise gleichzeitig. Denn gerade große Unternehmen sichern Wechselkursschwankungen in der Regel über Devisengeschäfte ab. Hier lohnt also ein Preisvergleich beim Fahrrad-/E-Bike-Kauf. Viele Hersteller werden aber einen anderen Weg gehen: Sie erhöhen die Preise nur mäßig, bieten das gleiche oder ein ähnliches E-Bike aber mit preiswerteren Komponenten an. Hier heißt es also DOPPELT AUFPASSEN!

Bei E-Bikes nicht nur auf Testsieger und Bosch-Motoren schauen

Käufer, die nicht nur auf gängige E-Bike-Marken und -Modelle schauen, können auch 2015 noch manches Schnäppchen machen. Schauen Sie sich zum Beispiel doch einfach auch mal andere Motor-Varianten an. Für viele Anwender eignen sich neben den bekannten Mittelmotoren, zum Beispiel von Bosch eBike-Systems, auch Hinterradmotoren (z. B. von GO SwissDrive) oder Vorderradnabenmotoren. Einen Überblick finden Sie unter „Qual der Wahl: Der richtige E-Bike-Motor„.

Bilder: Messe EUROBIKE, Fotolia

VN:F [1.9.22_1171]
Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Rating: 3.4/5 (13 votes cast)
E-Bikes jetzt noch günstig kaufen! Branche sieht satten Preisanstieg, 3.4 out of 5 based on 13 ratings

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie hier den richtigen Wert ein. *