E-Bikes im Urlaub immer beliebter

E-Bikes werden bei Radurlaubern immer beliebter. Das ist ein Ergebnis einer repräsentative Umfrage bei 1.000 deutschen Radurlaubern.
76 Prozent können sich ein E-Bike im Urlaub vorstellen
Radreisen machen mit E-Bikes noch mehr Spaß

Radreisen machen mit E-Bikes noch mehr Spaß. Bild: Flyer (Biketec)

Immer mehr Fahrradfahrer in Deutschland entdecken den Nutzen eines E-Bikes (Pedelec-Klasse bis 25 km/h), vor allem auch im Urlaub. Mit den neuen attraktiven und technisch ausgereiften Elektrorädern steigen aber nicht nur die Absatzzahlen – inzwischen hat sich auch das Image deutlich gewandelt: Nach den Ergebnissen der kontinuierlichen Marktstudie „Radreisen der Deutschen“, die das Marktforschungs- und Beratungsunternehmens Trendscope im Oktober 2012 durchführte, schließen nur noch 24 Prozent eine künftige Nutzung im Urlaub für sich aus. Im Jahr 2010 war dieser Anteil mit 42 Prozent noch fast doppelt so hoch.

E-Bikes sind bei Radurlaubern inzwischen weit verbreitet

Das rasante Wachstum im E-Bike-Markt wird wohl auch künftig weitergehen. Denn Urlauber stellen eine wichtige Kundengruppe dar und sind hervorrragende Botschafter für das Thema Elektrorad. Sechs Prozent der deutschen Radurlauber besitzen bereits ein E-Bike. Bei den „Strecken-Radlern“ – Radurlauber, die in ihrem Radurlaub von Unterkunft zu Unterkunft fahren – ist es sogar fast jeder Zehnte. Und gut zwei Drittel der E-Bike-Besitzer nutzt sein E-Bike auch im Radurlaub.

Mit E-Bikes lassen sich auch größere Entfernungen locker meistern.E-Bikes sind ideal für Paare

Viele Fahrradhändler wissen aus Erfahrung, dass Kunden, die sich einmal zur Anschaffung eines E-Bikes entschlossen haben, schnell ein zweites Mal im Laden stehen. Denn Radfahren ist für die Meisten in der Freizeit und im Urlaub eine Paaraktivität, die mit E-Bikes gleich doppelt so viel Spaß macht. Das zeigt auch die Trendscope-Studie: Wenn E-Bikes im Radurlaub genutzt werden, dann größtenteils durch beide Partner.

Längere Wege und mehr Steigungen mit dem Elektrorad

Gerade Flusstouren waren bei Radurlaubern bislang äußerst beliebt. Allerdings nicht nur wegen der reizvollen Landschaft, sondern auch wegen des angenehmen Streckenprofils, das kaum Herausforderungen stellte, aber auch wenig Höhepunkte bot. Anders mit E-Bikes: Wie die Untersuchung zeigt, werden nicht nur längere Tagesetappen, sondern auch größere Steigungen angegangen. Gerade für Mittelgebirge gibt es damit viele bislang unerschlossene Potenziale, denn hier ist nicht nur die Aussicht gut, auch die Sehenswürdigkeiten befinden sich meist auf einer Anhöhe.

Bilder: Flyer (Biketec)

VN:F [1.9.22_1171]
Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Rating: 3.5/5 (4 votes cast)
E-Bikes im Urlaub immer beliebter, 3.5 out of 5 based on 4 ratings

2 Kommentare

  1. Ugur sagt:

    E-Bikes haben und bringen nur Vorteile mit sich. Für den Urlaub ist Besonders geeignet für Camper. Aber auch für den längeren Wanderweg ist es Optimal da grössere Distanzen ohne problem überwunden werden. Geldbeutel wird geschont, Körper und Geist bleiben fit dabei.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  2. Peter sagt:

    Es ist schon erstaunlich, dass erst nach und nach erkannt wird, welche neuen Möglichkeiten das eBike bei Radreisen bietet – man kann einfach seinen Aktionskreis erweitern und hat so die Möglichkeit seinen Radurlaub enorm zu bereichern. Leider gibt es immer noch zu wenig Angebote für spezielle eBike-Radreisen und oft werden wenig attraktive eBikes zur Verfügung gestellt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Bitte geben Sie hier den richtigen Wert ein. *