Erste Testfahrt: Focus JAM² und BOLD² – E-MTBs mit Shimano-Motor

Die Performance Bike-Marke „Focus“ denkt das E-Mountainbike vollkommen neu. Wir waren bei ersten offiziellen Fahrtests auf Mallorca mit dabei. Special VIP Tour Guide: Mike Kluge, mehrmaliger Mountainbike-Weltmeister, Focus-Gründer, Markenbotschafter und bekennender E-Bike-Fan.

E-MTB Focus Jam² (Squared) – auf den ersten Blick sind Motor und Akku kaum auszumachen.

 

Focus JAM² und BOLD²: E-MTBs mit maximalem Fahrspaß

Fahrspaß zum Quadrat! Das versprechen die Schwestermodelle Focus Jam² (sprich „Jam Squared“), ein vollgefedertes E-Mountainbike und das Hardtail Focus Bold². Beide E-Mountainbikes werden vom neuen Shimano Steps E8000-Antrieb unterstützt. Unser Fahreindruck bei der Vorstellung auf Mallorca im Februar 2017 bestätigt die Attribute „modern“, „agil“ und „aggressiv“, mit denen der Deutsche Hersteller Focus die E-Mountainbikes bewirbt zu 100 Prozent. Die neuen E-MTBs lassen sich so agil fahren wie ein normales Mountainbike und bieten am Berg eine sehr natürliche „smoothe“ und dennoch kraftvolle Unterstützung.

E-MTB Focus Jam2

Das derzeit interessanteste E-Bike-Segment sind E-MTBs wie das Focus Jam² mit Shimano-Motor (c) www.focus-bikes.com

 

Focus E-MTBs mit exklusivem 380 Wh / 760 Wh Akku-Konzept

Hat man sich als E-Bike-Hersteller für einen Antrieb entschieden, dann kauft man normalerweise gleich das Standardpaket aus dem Baukasten mit dem dazugehörigen Akku. Anders bei Focus: In intensive Gesprächen gelang es den Produktmanagern Shimano von einem Sonderweg bei den E-Bike-Akkus zu überzeugen, den es sonst kein zweites Mal im Markt gibt. Focus integriert bei den neuen E-MTBs JAM² und BOLD² standardmäßig jeweils einen 380 Wattstunden-Akku kaum sichtbar im Unterrohr. Der Vorteil: geringes Zusatzgewicht und optimale Gewichtsverteilung. Kleiner Wermutstropfen: Der Akku kann zum Laden nicht entnommen werden.

Focus „Tailored Energy Concept“ T.E.C. für mehr Reichweite

Für die Spitztour am Nachmittag braucht man keinen großen Akku. Deshalb hat sich Focus hier ein besonderes Batterie-Konzept ausgedacht. Der Clou: Für längere Touren kann im Handumdrehen ein zweiter zusätzlicher 380 Wh-Akku über eine Schiene auf dem Unterrohr befestigt werden, die optional auch eine Trinkflaschenhalterung aufnimmt. Insgesamt stehen damit satte 760 Wh (!) zur Verfügung. Die Drei-Gipfel-Tour kann beginnen.

Heißer Tipp für E-MTBs 2017: der neue Shimano Steps E8000-Antrieb

Unter vielen Experten gilt der neue 70 Nm starke E-MTB-Antrieb von Shimano Steps E8000 als aktuell mit der beste Motor für Mountainbikes im Markt. Dazu trägt vor allem das gleichzeitig kraftvolle und sensible Verhalten bei, denn mehr noch als pure Kraft ist eine genaue Dosierung entscheidend für gutes Fahrverhalten. Die Bedienung in drei Stufen erfolgt intuitiv und ergonomisch links über einen Schalthebel. Das kleine Display ist gut geschützt und auch bei Sonneneinstrahlung mit seinen Farbcodes sehr gut ablesbar. Sehr gut gefallen hat mir persönlich auch der Power-Walk-Modus, mit dem sich das E-MTB auf schwierigen Passagen gut schieben lässt, das harmonische Fahren in der niedrigsten und ohne Motorunterstützung sowie das Schaltverhalten unter Last.

Mehr MTB-Agilität bei Focus Jam / Bold „Squared“

Vor allem die Rahmengeometrie mit der Positionierung des Shimano Steps E8000 Antriebs und der F.O.L.D. Hinterbau sorgen beim Squared-Konzept für hervorragende Agilität. So ermöglicht der kompakte Shimano-Motor eine optimale Tretlagerposition, eine kurze Kettenstrebe und einen schmalen Q-Faktor. Kurz gesagt: eine ganz ähnliche Geometrie und Kinematik wie bei Performance Mountainbikes ohne Motorunterstützung.
Highlight am Focus Jam² ist die Federungskonstruktion F.O.L.D. (Focus Optimized Linkage Design). Mit dieser Konstruktion wird ein stabiles hinteres Rahmendreieck ohne Lager realisiert, was laut Focus den Wartungsaufwand deutlich reduziert. Außerdem erfolgt die Federung des Hinterbaus in zwei Stufen: Im ersten Drittel des Federwegs degressiv, wodurch eine hohe Sensibilität gegeben ist. Der restliche Hub wird progressiv angesteuert, was maximale Performance bieten und Durchschlagen verhindern soll. Hier finden Sie eine Erklärung des F.O.L.D.-Systems im Film: www.focus-bikes.com/ch_de/fold-de

Wichtig war für uns natürlich nicht nur die Technik, sondern auch der Beweis im Gelände. Und den hat das Focus E-MTB mit Bravour bestanden. Da waren sich alle Tester, Focus-Gründer Mike Kluge und die Produktentwickler, darunter viele MTB-Experten einig.

F.O.L.D.-Konzept Focus Jam2

Innovative Kinematik durch das F.O.L.D.-Konzept beim E-MTB Focus Jam2

 

Ausstattungsvarianten und Preise E-MTB Focus JAM² und BOLD²

Insgesamt sechs Modellvarianten bietet Focus vom neuen E-Fully Focus JAM² an. Drei kommen mit 29-Zoll-Laufrädern. Die anderen drei Ausstattungsvarianten verfügen über eine Plus-Bereifung. Ansonsten verbaut der Hersteller eine 140 mm Yari- oder Sector-Gabel von Rock-Shox. Am Hinterbau des Focus JAM² arbeitet ein Monarch-Dämpfer derselben Marke. In der „Factory“-Version sind eine NX-Schaltgruppe und Magura-Bremsen installiert.

Je nach Ausstattung des Focus Jam² liegen die Preise zwischen 4.000 und 6.500 Euro. Die Focus Bold²-Hardtails mit 120 mm Federgabel sind bereits ab rund 3.000 Euro zu haben. Der modulare Zusatz-Akku liegt bei 500 Euro.

Mehr Informationen:
www.focus-bikes.com/at_de/squared-experience-de

Update 23.03.2017:
Testsieg bei ExtraEnergy: Focus JAM² Plus Pro bestes Sport Offroad Pedelec
„(…) Trailmaschine mit genialem Fahrverhalten. Das Kraftpaket mit Fully Komfort und dicken Stollenreifen lässt sich durchweg angenehm fahren.“

Bilder:
Reiner Kolberg / Büro Kolberg
Focus Bikes

VN:F [1.9.22_1171]
Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Rating: 4.7/5 (3 votes cast)
Erste Testfahrt: Focus JAM² und BOLD² - E-MTBs mit Shimano-Motor, 4.7 out of 5 based on 3 ratings

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie hier den richtigen Wert ein. *