Kalkhoff Impulse Ergo: das Puls-E-Bike

Eine Weltneuheit für E-Bikes hat der deutsche Traditionshersteller Derby Cycle für die Marken Kalkhoff und Raleigh vorgestellt: Für die Saison 2013 gibt es ab April bei zwei E-Bike-Modellen die Möglichkeit, die Motorunterstützung  an die gewünschte Pulsfrequenz anzupassen.
Radfahren stärkt das Herz-Kreislauf-SystemKalkhoff E-Bike als Ergo-Trainer

Ausprobiert bei einer Probefahrt im Rahmen der Pressevorstellung und für „sehr gut“ befunden: Mit dem E-Bike Kalkhoff „null“ wird die Motorleistung des Elektrorads nach der jeweiligen Pulsfrequenz zugesteuert. Damit bleibt der Fahrer des Kalkhoff E-Bikes wie auf einem Ergo-Trainer immer im individuell optimalen Pulsbereich. Unabhängig von Steigungen, Gegenwind oder persönlichem Gewicht.

Das Kalkhoff-System misst den Puls konstant über einen Brustgurt und steuert die Antriebsunterstützung des E-Bikes entsprechend zu. Sobald der Puls zu hoch ist, gibt der E-Bike-Motor mehr Tretkraftunterstützung. Dabei misst der Computer des Kalkhoff Impulse Ergo E-Bikes ständig Abweichungen und sorgt für eine unmittelbare Anpassung. Über ein großes Dispaly hat der Fahrer den aktuellen Puls immer im Blick. Wird trotzdem ein vorab vom Fahrer individuell einstellbarer Maximalpuls überschritten, erfolgt ein Warnung durch  ein akustisches Signal.

Kalkhoff Impulse Ergo - Foto Kalkhoff, Fotograf Christian Wyrwa

Zusätzlich hat der Zusätzliches Plus: Durch den Einsatz der stufenlosen Schaltungsautomatik NuVinci-Harmony bleibt nicht nur die Belastung, sondern auch die Trittfrequenz konstant. Offiziell vorgestellt wurden die Ergo E-Bikes von Kalkhoff und Raleigh Ende August 2012.Nach intensiven Tests in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, einer der ersten Adressen in Deutschland im Bereich Gesundheitssport wurde die neue E-Bike-Steuerung Impulse Ergo jetzt freigegeben.

Ab Ende April sind die Elektroräder der Pedelec-Klasse (Tretunterstützung bis max. 25 km/h) im Fahrradhandel erhältlich. Der Preis für das null beläuft sich auf 2.999,- Euro; technische Daten s.u.

E-Bikes fördern die Fitness und senken das Herzinfarkt-Risiko

Entgegen vieler Vorurteile fördern E-Bikes der Pedelec-Klasse (Pedal Electric Cycle), bei denen der Fahrer immer mittreten muss die Gesundheit und tragen deutlich zu einer Verbesserung der allgemeinen Fitness und des Herz-Kreislauf-Systems bei.

Laut Mathias Seidler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Derby Cycle Gruppe, zu der die Marke Kalkhoff gehört, zeigt das Impulse Ergo, welchen Mehrwert die ohnehin beliebten E-Bikes bieten können.

„Für gesundheitsorientierte Kunden, die auf einen kontrollierten, kontinuierlichen Trainingseffekt achten müssen, ist das Impulse Ergo im Vergleich zum Ergometer ideal. Wer ist nicht lieber auf einem Rad in der Natur unterwegs, als in einem stickigen Raum auf einem Ergometer zu sitzen?“

Dazu ist vor Kurzem auch ein interessanter Artikel auf Spiegel Online (E-Bikes: Die unterschätzten Zweiräder) erschienen Aus sportmedizinischer Sicht sind E-Bike/Pedelecs, bei denen man ständig mittreten muss, ideal für den Gesundheitssport geeignet. Denn laut Dr. Achim Schmidt von der Sporthochschule Köln (s. Artikel „Fit und Gesund mit dem E-Bike“) kommt es weniger auf die Intensität, als auf die Regelmäßigkeit und die Dauer an:

„Eine hohe Intensität ist für den Durchschnittsmenschen gar nicht so entscheidend. Bei einer zu hohen Belastung kann es bei entsprechenden Vorschädigungen sogar zu ernsten gesundheitlichen Problemen kommen.“

Studien zufolge ist Bewegungsmangel einer der größten Risikofaktoren für Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht und Fettsucht, Diabetis und Herz-Kreislauf-Erkrankungen und damit Mitauslöser für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Diese sind mit über 40 Prozent in Deutschland Todesursache Nummer Eins. Laut Deutschem Olympischen SportBund erkranken ältere Menschen oft nicht deshalb, weil sie älter geworden sind, sondern weil sie sich nicht genug bewegen. Zur Vorbeugung und Gesunderhaltung empfiehlt der DOSB „Gesundheitssport“ wie Radfahren mit mäßiger Belastung. Auch die Weltgesundheitsorganisation WHO fordert mindestens 5 mal eine halbe Stunde mäßige Bewegung pro Woche zur Gesunderhaltung.

E-Bike-fahren gut bei Herz-Kreislauferkrankungen

E-Bike-fahren schützt vor Herz-Kreislauferkrankungen und hilft bei der Genesung

E-Bike- und Radfahren: ideal zur Gesundheitsförderung

Rad- und E-Bike-Fahren kann leicht in den Alltag integriert werden und bietet sich auch sonst ideal als Gesundheitssport an – auch für Untrainierte: Da sich das Gewicht auf Sattel, Lenker und Pedale verteilt, ist das Radfahren besonders gelenkschonend. Neben dem Herz-Kreislaufsystem wird auch die Lungenfunktion gestärkt und viele Muskelpartien gekräftigt. Laut Dr. Achim Schmidt sind gerade E-Bikes (jeweils nach Rücksprache mit dem Arzt) grundsätzlich auch für gesundheitlich vorbelastete Menschen geeignet. Zum Beispiel für Herzinfarktpatienten, Menschen mit Knie- oder Hüftproblemen oder Rückenschmerzen. E-Biken ist optimal geeignet, denn es bedeutet eine schonendere Herz-Kreislauf-Belastung, die auch Untrainierte über einen längeren Zeitraum hinweg ausüben können.

E-Bike mit Pulssteuerung: Kalkhoff Impulse Ergo
Bedienung und Funktion des Kalhoff Impulse Ergo

Die Bedienung des Impulse Ergo ist denkbar einfach: Alle Einstellungen können bequem am Lenker vorgenommen werden. Über die Bedieneinheit sind neben dem ERGO-Menü auch alle Daten wie Fahrzeit, Gesamtstrecke etc. verfügbar. Das große Display informiert zudem über den aktuellen Puls und warnt mit einem akustischen Signal, sobald der Fahrer den Sollpulswert deutlich überschritten haben sollte.

Dabenen lässt sich das Impulse Ergo wie ein ganz normales E-Bike auch ohne Pulssteuerung fahren. Neben dem ERGO Fahrmodus stehen die bekannten Unterstützungsstufen ECO, SPORT und POWER zur Verfügung.

Technische Daten zum E-Bike Kalkhoff Impulse Ergo
  • Preis: 2.999,- Euro
  • Motor: Impulse 250W mit Schiebehilfe (max. 6 km/h)
  • Akku: 36V / 540Wh
  • Display: Impulse Ergo Center LCD mit Pulsanzeige (über codierten Brustgurt, der zum Lieferumfang gehört)
  • Reichweite lt. Hersteller: 180 km
  • Zulässiges Gesamtgewicht (Ergo Impulse und Fahrer/in): 135 kg
  • Schaltung: NuVinci Harmony – stufenlose Automatikschaltung
  • Bremsen: hydraulische Felgenbremse Magura HS11 Pure QR

Mehr zum Kalkhoff Impulse Ergo auf den Markenseiten von null.

Anmerkung: E-Bikes und Pedelec werden in diesem Artikel wie überall auf e-bikeinfo.de synonym für die Pedelec-Klasse (Unterstützung beim Treten bis 25 km/h, Motor maximal 250 Watt) genannt. Mehr zu den Typunterscheidungen Pedelec, S-Pedelec und E-Bike im engeren Sinn gibt es hier auf e-bikeinfo.de.

Bilder: Fotolia, Kalkhoff

VN:F [1.9.22_1171]
Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Rating: 3.7/5 (30 votes cast)
Kalkhoff Impulse Ergo: das Puls-E-Bike, 3.7 out of 5 based on 30 ratings

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie hier den richtigen Wert ein. *