Neues Cross-„Hand-E-Bike“

Mountain-Handbike mit Sunstar Tretlagermotor:
Cross-Handbiker und Rad-Customizer setzen auf neues Marktsegment
Felix Brunner mit Handbike und Sunstar iBike Motor - Foto (c) Simon Toplak

Felix Brunner mit Handbike und Sunstar iBike Motor - Foto (c) Simon Toplak

Die elektrische Motorunterstützung wird bei Fahrrädern immer populärer. Aber längst nicht mehr nur dort: Auch bei Spezialrädern, wie zum Beispiel im Transport- oder Reha-Bereich, eröffnet ein E-Antrieb völlig neue Möglichkeiten. Ein Beispiel ist das Cross-Handbike, mit dem der 24-jährige Felix Brunner (www.felixbrunner.de) als erster Rollstuhlfahrer im Sommer 2013 die Alpen auf der Mountainbike-Route von Füssen an den Gardasee überquerte. Die Spezialanfertigung von Mountainbike- und Customizing-Spezialist David Unhoch, von Needful Bikes (www.needful-bikes.com), ist individuell auf die Bedürfnisse von Felix Brunner zugeschnitten und wurde mit einem leichten und leistungsstarken Motor vom japanischen Hersteller Sunstar iBike ausgerüstet.

Felix Brunner Transalp Foto (c) Simon Toplak

E-Bike mal anders: Transalp mit dem Cross-Handbike - Foto (c) Simon Toplak

Jetzt wollen beide ihre Erfahrung in die Entwicklung eines serienreifen Modells einbringen, das zur internationalen Leitmesse Eurobike in Friedrichshafen (27.-30.08.2014) auf dem Stand von Sunstar iBike vorgestellt werden soll.

Motorentwicklung macht neue Produkte möglich

Spezialräder wie Handbikes sind für Menschen mit motorischen Einschränkungen nicht nur eine Bereicherung, sie ermöglichen für viele überhaupt erst die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben und gemeinsamen Aktivitäten. Zur Unterstützung ist ein Elektromotor hilfreich, aber in vielen Fällen stießen Hersteller bislang schnell an ihre Grenzen.

David Unhoch - needful bikes Foto (c) Simon Toplak

David Unhoch - needful bikes Foto (c) Simon Toplak

„Radnabenmotoren sind für hohe Dauerbelastungen nur bedingt geeignet und Tretlagermotoren erforderten bislang spezielle Rahmenkonstruktionen, die bei vergleichsweise kleinen Stückzahlen zu teuer sind“, erläutert David Unhoch, der bereits seit 2004 Fahrräder umbaut und für die Alpenüberquerung von Felix Brunner, der nach einem schweren Unfall beim Eisklettern teilweise gelähmt ist, mehrere Antriebssysteme testete. „Unsere Anforderung war ein leichter leistungsfähiger Motor, der ohne Änderungen oder Umbauten ins Tretlager integriert werden kann. Mit Sunstar iBike haben wir nach eingehenden Marktrecherchen und verschiedenen Tests den idealen Motor für unsere Zwecke gefunden.“

Belastungstest für Mensch und Material

Die Nagelprobe hat das Mountain-Handbike von Felix Brunner auf dem Alpencross mit Bravour bestanden. „Eine Off-road-Alpenüberquerung mit 480 Kilometern und 12.000 Höhenmetern stellt höchste Anforderungen an Mensch und Material und ist nur durch die Motorunterstützung und Helfer möglich“, beschreibt Felix Brunner seine Erfahrungen auf der Strecke, die auch einige Tragepassagen enthielt. „Unser Spezialrad hat die Erwartungen mehr als erfüllt und der Motor ist perfekt für unsere Zwecke geeignet. Damit möglichst viele Menschen mit Handicap die Faszination Cross-Handbike erleben können, haben wir uns entschlossen, jetzt auch ein Serienrad herzustellen.“

Felix Brunner mit Cross-Handbike und Sunstar iBike Motor (c) Foto Simon Toplak

Felix Brunner mit seinem maßgeschneiderten Cross-E-Handbike (c) Foto Simon Toplak

Die Zusammenarbeit mit David Unhoch, der sich seit seinem 14. Lebensjahr mit Fahrrädern beschäftigt und sich mit seinem Ladengeschäft needful bikes auf die Marke Rocky Mountain und das Edel-Customizing von Mountainbikes konzentriert, ist dabei kein Zufall. „David verfügt über langjähriges Know-how, das handwerkliche Rüstzeug und ein breites Netzwerk in der Fahrradbranche und hat schon viele Spezialräder für Menschen mit Einschränkungen individuell aufgebaut und umgerüstet. Damit wurde das Projekt überhaupt erst möglich.“

Über Felix Brunner
Nach einem schweren Unfall beim Eisklettern, bei dem Felix Brunner rund 30 Meter in eine Schlucht stürzte, lag der aktive Sportler und Bergretter 8 Monate im künstlichen Koma und 13,5 Monate auf der Intensivstation. Heute, fünf Jahre später und nach 60 Operationen, führt er im Rollstuhl wieder ein vollkommen selbstständiges Leben, ist auf dem Handbike im Leistungssport aktiv und mit Motivationsvorträgen für Firmen tätig. Im letzten Sommer 2013 überquerte er als erster Rollstuhlfahrer mit seinem speziellen Handbike auf einer Mountainbike-Strecke die Alpen. In seinem neuen Vortragsprogamm „Vom Berg in den Rollstuhl und zurück” erzählt er von diesem einzigartige Projekt.

Mehr Informationen unter www.felixbrunner.de

Über David Unhoch / needful bikes
David Unhoch ist mit Leib und Seele beim Fahrrad, mit dem er sich seit seinem 14. Lebensjahr beschäftigt. In seinem Ladengeschäft needful bikes in Pfronten im Allgäu bietet er die größte Auswahl der Marke Rocky Mountain in Deutschland. Daneben hat sich das handwerkliche Multitalent auf das Edel-Customizing von Mountainbikes konzentriert. Im wachsenden Bereich der Spezialräder ist David Unhoch inzwischen ein gefragter Experte, der Räder individuell für Menschen mit motorischen Einschränkungen anpasst. Wie zum Beispiel Schlaganfall-Patienten oder Menschen mit Querschnittslähmungen. Für Felix Brunner, den er bereits seit rund einem Jahrzehnt kennt, hat er 2011 sein erstes E‑Mountain‑Handbike entwickelt. Zur Eurobike 2014 will er ein serienreifes Modell vorstellen.
Mehr Informationen unter: www.needful-bikes.com

Über Sunstar iBike
Logo SUNSTAR iBikeUnter der Marke Sunstar iBike (Intelligent Bike) entwickelt und vertreibt die Sunstar Gruppe elektrische Tretlagermotoren und passendes Zubehör für Fahrrad- und E-Bike-Hersteller (OEMs) und Nachrüster. Bereits seit 2003 produziert das Unternehmen Pedelecs für den japanischen Markt. In Europa konzentriert sich Sunstar seit 2010 auf den Verkauf seines bewährten Mittelmotors, der sich ohne Rahmenmodifikationen für alle gängigen Fahrradtypen eignet.

Mit Niederlassungen in 16 Ländern und weltweit über 4.000 Mitarbeitern bietet Sunstar Produkte und Services in über 90 Ländern an. Schwerpunkte des Unternehmens mit japanischen Wurzeln, dessen Hauptsitz sich heute in der Schweiz befindet, sind die Geschäftsbereiche Consumer Healthcare und industrielle und chemische Produkte.
Die Aktivitäten von Sunstar in der Zweiradbranche reichen bis zur Firmengründung im Jahr 1932 zurück, als das Unternehmen Kleber für die Reparatur von Fahrradschläuchen produzierte. High-Performance Kettenräder und Scheibenbremssysteme der Marke Braking Sunstar werden weltweit von führenden Motorradherstellern eingesetzt.
Mehr Informationen unter:
www.sunstar.com
www.sunstaribike.com

Bilder Simon Toplak

VN:F [1.9.22_1171]
Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
Neues Cross-"Hand-E-Bike", 5.0 out of 5 based on 4 ratings

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie hier den richtigen Wert ein. *