Smart E-Bike mit Anlaufschwierigkeiten

Nach längerer Wartezeit und Lieferverzögerungen ist das „smart ebike“ endlich im Handel verfügbar. Zu den Anlaufschwierigkeiten s.u. und Kommentare.
Späte Auslieferung und Produktionsrückstände beim Produzenten

Viele Händler und Kunden (s. Kommentare) klagten in der Vergangenheit über Probleme bei der Verfügbarkeit. Trotz geleisteter Anzahlung waren erste Smart E-Bikes teilweise erst im August beim Händler. Und dann auch noch oft nur als Testmodell. Laut einem Bericht der Montega AG auf www.aktiencheck.de vom 17.10.2012 liegen die Gründe dafür beim Produzenten MIFA AG (s.u.).  In dem Bericht ist unter anderem von Auslieferungsproblemen und einer Verschiebung des Beginns der Serienfertigung auf August 2012 die Rede. Da Fahrräder und E-Bikes Saisonartikel sind, gingen die Analysten davon aus, dass Smart und MIFA 2012 nur etwa ein Drittel der von ihnen ursprünglich geplanten 15.000 E-Bikes abgesetzt haben dürften.

Wie geht es weiter? Steht der Termin für das Smart Brabus E-Bike?

Gestrichen ist inzwischen der Termin für die Einführung des Smart Brabus E-Bikes, einer 45 km/h schnellen Version des Smart E-Bikes (versicherungspflichtige S-Pedelec-Klasse), das eigentlich Ende 2012 vom Smart-Veredler Brabus kommen sollte. Mehr hier im Artikel zum Smart Brabus E-Bike auf e-bikeinfo.de.

Update (03/2013):
E-Bikes sind keine trivialen Produkte

Ob die aktuellen Verzögerungen beim Smart eBike der Beliebtheit des Produkts, technischen Problemen oder dem hohen Qualitätsanspruch von Smart-Mutter Daimler geschuldet sind, lässt sich von außen schlecht beurteilen. Auf jeden Fall zeigt es, dass E-Bikes keineswegs eine triviale Materie sind. Allerdings hat Smart bewiesen, dass das Unternehmen eine guten Job macht, wie die aktuelle Top-Bewertung für das Smart E-Bike durch die Zeitschrift „Öko-Test“ (Testsieger mit Kalkhoff, Urteil „gut“) zeigt.

Uebergabe smart ebike an Michael Schumacher und Nico Rosberg

Smart Chefin Dr. Annette Winkler überreicht Nico Rosberg (Links) und Michael Schumacher (Mitte) die ersten Smart E-Bikes.

E-Bike ist inzwischen bei Smart-Händlern verfügbar

Das smart „ebike“ (in der amerikanischen Schreibweise ohne Bindestrich) ist in zunächst zwei Farbvarianten in crystal white mit Akzentteilen in electric green sowie in dark grey matt mit Akzentteilen in flame orange zu Preisen ab 2.849 Euro erhältlich. Erste Besitzer sind die Formel1-Fahrer Michael Schumacher und Nico Rosberg vom Team Mercedes AMG, Petronas (Bild rechts).

Angetrieben wird das E-Bike von einem 250 Watt Motor des kanadischen Unternehmens BionX (eine Tochter der Autozulieferers Magna), der den Fahrer in vier Leistungsstufen und mit einer integrierten 3-Gang-Nabenschaltung von SRAM bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h unterstützt. Rechtlich gehört das smart ebike damit zur Klasse der Pedelecs (vgl. gesetzliche Bestimmungen).

Ausgerüstet ist das E-Bike mit einem leistungsstarken Lithium-Ionen Akku, der im Rahmendreieck unter einer Kunststoff-Verkleidung steckt. Mit seinen 423 Wattstunden (Wh) soll die Reichweite des smart ebikes abhängig von der gewählten Leistungsstufe und dem Fahrverhalten mehr als 100 Kilometer betragen. Der Akku kann dabei entweder direkt am E-Bike oder an der Steckdose aufgeladen werden.

Interessant ist die Möglichkeit zur Energierückgewinnung, die der BionX-Motor in vier Stufen bietet. Mangels Masse ist der Energiezuwachs bei E-Bikes im Verhältnis zum Pkw zwar nicht sonderlich hoch, mit der Möglichkeit über diese Funktion gezielt einen Widerstand einzustellen eröffnen sich jedoch ganz neue Möglichkeiten. Zum Beispiel  für das Training in der Ebene oder auch bei langen Gefällstrecken zur Entlastung der Bremsen.

Mehr im Testbericht zum smart ebike auf e-bikeinfo.de

Cooles Design für urbane Mobilität mit Stil

Auf den ersten Blick beeindruckt das von den Smart-Designern gestaltete E-Bike durch seine klare Formensprache und sein eigenständiges Erscheinungsbild. Konsequent bricht es mit konventionellem Fahrraddesign und integriert die Komponenten des Elektroantriebs. Dazu wurden wesentliche Bauteile wie zum Beispiel Rahmen, Akkugehäuse, Lenker, Leuchten oder Schutzbleche Smart-spezifisch gestaltet und entwickelt. Typisch Smart ist das Zweimaterial- und Zweifarbkonzept. Das Akkugehäuse aus Kunststoff steht dabei in auffälligem farblichen Kontrast zum Aluminiumrahmen.

 

Neue Formensprache bringt Design Award

Überzeugt von der neuen Formensprache zeigt sich auch die 30-köpfige Jury des renommierten „Red Dot Design Award“, die das smart ebike mit dem „red dot: best of the best“-Preis für höchste Designqualität ausgezeichnete. Smart Chefin Annette Winkler ergänzt: „Es ist nicht nur ein wunderschön designtes Fahrrad, mit dem man in der Stadt alle Blicke auf sich ziehen wird, es ist auch super praktisch und kinderleicht zu bedienen. Jeder kann sich damit – je nach Kondition, Lust und Laune, mit oder ohne sportliche Anstrengungen – flink und flott bewegen.“

Hochwertige Komponenten für dynamischen Fahrspaß

Zur Serienausstattung gehören hydraulische Scheibenbremsen vorne und hinten (Magura), ein LED-Scheinwerfer mit Tagfahrlichtfunktion sowie speziell designte 26-Zoll-Räder, die für Wendigkeit und Agilität sorgen. Ein technisches und optisches Highlight ist zudem der Antrieb über einen wartungsfreien Carbon-Zahnriemen, der die Fahrradkette ersetzt. Pannengeschützte Reifen (Continental EcoContact Plus) gibt es ebenfalls – in höheren Preisklassen sollten die allerdings zum Standard gehören.

Smart-Innovationen bei der Ausstattung und beim Zubehör

Besonders innovativ zeigt sich Smart beim Zubehör und vor allem beim Infotainment. Hier werden die Entwicklungen des Fahrrads zum Lifestyle-Objekt aufgenommen und mit einem Technik-update versehen. So gehört ein USB-Anschluss, der die Stromversorgung verschiedenster Zubehörteile und Erweiterungen garantiert, genauso zur Ausstattung, wie eine optionale Smartphone Halterung für mobile Endgeräte und eine eigens entwickelte iPhone-App, mit der das Smartphone zur E-Bike-Informationszentrale werden soll. Grundsätzlich möglich sind hier künftig zum Beispiel Angaben zum Ladezustand des Akkus und der Reichweite und eine Nutzung des Smartphones als virtueller Trainer oder für die Fahrrad-Navigation.
Trendig wird es auch bei der sonstigen Ausstattung und beim Zubehör. So bietet beispielsweise der Gepäckträger integrierte Netztaschen. Jacken, Helme und Taschen im smart Design, die zusammen mit der Mercedes Benz Accessories GmbH entwickelt wurden, sind ebenfalls fester Bestandteil der Markenphilosophie.

Entwicklung und Produktion mit kompetenten Partnern aus der Fahrradwelt

Entwickelt und gebaut wird das Smart E-Bike in Kooperation mit der in der Nähe von Berlin ansässigen E-Bike-Manufaktur Grace. Interessant: Grace wechselte im März 2012 den Eigentümer, der jetzt nicht etwa Daimler AG, sondern Mitteldeutsche Fahrradwerke AG (Mifa) heißt. Die Mifa AG, an der Carsten Maschmeyer als Hauptinvestor beteiligt ist, generiert ihre Umsätze bislang hauptsächlich aus der Produktion von Fahrrädern und E-Bikes für Discounter, Baumärkte und Supermärkte. Verkauft werden die Smart E-Bikes ausschließlich bei Smart-Händlern, die sich neu mit dem Thema Fahrrad anfreunden müssen. Das sollte allerdings nicht allzu schwer sein, denn 2014 – so die Planung – soll der Elektroroller smart escooter das Angebot für Urban Mobility ergänzen.

Zum Firmenvideo (Produktvorstellung Eurobike und IAA, September 2011)

Zum Firmenvideo „Behind the Scenes“ – vom Entwurf zum Prototypen

Videos: smart
Bilder: smart, Messe Eurobike, Reiner Kolberg

Über e-bikeinfo.de

e-bikeinfo.de bietet Informationen zum faszinierenden Thema E-Bikes, Pedelecs, Elektroroller und Leicht-Elektrofahrzeuge. Schreiben Sie uns Ihre Meinung und teilen Sie Ihre Bike-Erlebnisse. Wir freuen uns auf Sie!

Ihr/Euer Reiner Kolberg
Herausgeber & Chefredakteur e-bikeinfo.de

 

VN:F [1.9.22_1171]
Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Rating: 3.3/5 (15 votes cast)
Smart E-Bike mit Anlaufschwierigkeiten, 3.3 out of 5 based on 15 ratings

26 Kommentare

  1. fichtner daniel sagt:

    e bike find ich super vielleicht auch bald akku zum schnell wie beim handy gruss dfi

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Rolf Mäding sagt:

    Hallo zusammen, nach einem halben Jahr Wartezeit habe ich
    letztes Jahr im August mein Smart E-Bike erhalten.
    Bis heute habe auf mehrmalige Nachfrage bei meinem Händler in Bochum keinen Termin für mein bestelltes Zubehör erhalten. Es kommt kein Gepäckträger, kein hoher Lenker, kein farblich passender Sattel, kein Halter für
    iPhone keine passende APP. Ich bin Stocksauer und zusätzlich noch die Lachnummer bei meinen Radsportfreunden. Ist das heute Daimler-Benz ?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  3. ralf schmitz sagt:

    hallo herr kohlberg, ich habe mir vor 2 wochen ein centurion e fire 8 eq gekauft, das rad ist super und der bosch-antrieb auch. ich habe nur ein kleines problem,wenn ich schneller als 26,5 km/h fahre bremst mich der motor und es wird für mich schwerzu tretten. wenn ich aber bergab fahre wo ich kaum mittretten muss läuft das rad leichter und erreiche geschwindigkeiten die weit über die 30 km/h liegen. können sie mir sagen warum das so ist? danke für eine antwort

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  4. Olaf sagt:

    Hallo, nach langem Warten soll jetzt wohl die Auslieferung des e-bikes gestartet sein.

    @Manfred: Kannst ja mal berichten ob Du schon eine Info erhalten hast. Hatte heute beim Samrt Händler angerufen und er bestätigte mir diese Aussage. Allerdings hat Berlin wohl noch keines zugeteilt bekommen.

    Mit freundlichen Grüßen

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.0/5 (1 vote cast)
    • Manfred sagt:

      Hallo Olaf,

      ich habe das Interview von Frau Dr Winkler und Ihrem Entwicklungschef in einem Magazin zum Anlass genommen, meine Reservierung zu stornieren. Die Aussage, das die Lieferzeit aktuell bei 4-6 Wochen liegt war dann doch zuviel des Guten. Meine Kündigung hat mein Händler direkt an Frau Dr. Winkler weitergeleitet. Daraufhin habe ich innerhalb von 2 Tagen ein Demobike/Prototyp kostenlos bekommen, solange bis mein bestelltes Bike lieferbar ist. Ich fahre jeden Tag mit dem Rad und habe sehr viel Spaß damit. Der Rahmen ist unglaublich stabil, super Bremsen und die 3 Gänge reichen für normales Gelände vollkommen. Nur bei extrem steilen Anstiegen kommt der Bionx bauartbedingt an seine Grenzen und regelt leider wegen Überhitzung ab, da es zumindest bei dem Demobike noch keinen Bionx Software Mountainmodus gibt. Eine Ferndedienung mit einer Schiebhilfe wäre sicherlich eine tolle Sache. Ich habe mir eine gefederte, kinematische Sattelstütze von meinem alten Fahrrad montiert und bin nun mit Komfort vollkommen zufrieden. Das Licht ist superhell, evtl. werde ich mir noch den höheren Lenker montieren. Also das Warten lohnt durchaus. Viele Grüße Manfred

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 3.0/5 (1 vote cast)
  5. Olaf Sieke sagt:

    Letzter Stand: Ich war am Samstag bei meinem Verkäufer, da er mir im Juni einen verbindlichen Termin von Anfang Juli zugesagt hatte, aber bisher immer noch keine Mail von Ihm kam. Aussage jetzt, dass immer noch kein Termin fest steht. Auf die Frage nach dem Warum, kam folgende Antwort: Die Produktionsstätte muss erst nach den Mercedes Richtlinien eingerichtet werden und dann erst wird mit der Produktion begonnen!!! Ich war so sprachlos das ich darauf nichts mehr erwidern konnte. Heißt natürlich jetzt, dass wieder kein verbindlicher Termin genannt werden kann. Eigentlich ist die Schlagzeile hier irreführend, denn es sind bisher nur Vorführbikes verfügbar. Da bekommt die Autoindustrie Millionen an Subventionen an Fördergeldern für Elektromobilität und sind nicht in der Lage ein e-Bike termingerecht an den Markt zu bringen. Und wir brüsken uns immer mit dem Innovations- und Technologiestandort Deutschland. Ich kann da nur sagen, Gute Nacht Deutschland und richtet den Blick nach Asien, denn die reden nicht viel sondern bringen Ihre Fahrzeuge auf den Markt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Hallo Olaf,

      den Ärger kann ich sehr gut nachvollziehen!
      Die Informationen, die ich hier im Artikel wiedergegeben habe stammen von Daimler / Smart.
      Ich selbst konnte trotz anders lautender Erklärungen auch erst kürzlich einen Prototypen fahren.

      Die getroffene Aussage „Die Produktionsstätte muss erst nach den Mercedes Richtlinien eingerichtet werden und dann erst wird mit der Produktion begonnen“ wundert mich sehr, denn Teile wie Motor, Akku und Steuerung kommen von Zulieferern, z.B. aus Kanada von BionX (Magna-Konzern) und sind Standardware. Ebenso wie viele andere Komponenten.

      Vielleicht hat sich aber auch die Firma Grace, die das eBike produzieren sollte und kürzlich von der MiFa AG aufgekauft wurde zuviel vorgenommen. Ich hake nach, bleibe dran und werde berichten.

      Relativieren möchte ich die Aussage

      „Und wir brüsken uns immer mit dem Innovations- und Technologiestandort Deutschland. Ich kann da nur sagen, Gute Nacht Deutschland und richtet den Blick nach Asien, denn die reden nicht viel sondern bringen Ihre Fahrzeuge auf den Markt.“

      Deutschland und Europa (hier vor allem die Niederlande mit der Accell AG und der PON-Gruppe) ist derzeit DER Standort für E-Bikes. Hier wird gerade der weltweite Standard in Bezug auf Qualität, Design und Innovation gesetzt. Natürlich im Rahmen einer globalisierten Welt auch mit Teilen aus Fernost. Viele Rahmen kommen von hochspezialisierten Unternehmen in Taiwan, Schaltungen natürlich von Shimano (Japan) oder SRAM (USA), Antriebe u.a. von Panasonic (Japan). Ein Großteil der Entwicklungsarbeit und die Fertigung findet bei sehr guten Herstellern bei uns in Deutschland oder auch in der Schweiz statt.

      Also: Auswahl gibt es genug…

      Tipp: Zur Eurobike – der weltweit größten Fahrrad-Fachmesse in Friedrichshafen gehen und staunen, wie innovativ die Fahrradbranche (!) inzwischen ist.

      Viele Grüße, Reiner Kolberg

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    • Andreas sagt:

      Dafür gibt es in Asien auch Dumpinglöhne und keiner hält sich an eine Arbeitsstättenverordnung, wenn es so eine überhaupt gibt. Ich denke solche Produktionsstandards ist es wert auch noch 2 Monate länger auf ein Fahrrad zu warten…

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      • Hallo Andreas,
        es soll nicht unerwähnt bleiben, dass zum einen viele andere Hersteller ebenfalls in Deutschland produzieren. Ein Beispiel ist Derby Cycle in Cloppenburg.

        Viele Komponenten inkl. Rahmen kommen natürlich weiterhin auch aus Asien (z.B. Schaltungen aus Japan, Rahmen aus Taiwan). Daran führt in unserer globalisierten und spezialisierten Welt gar kein Weg vorbei.

        Viele Grüße

        Reiner Kolberg

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  6. Manfred sagt:

    Hallo,
    auch ich warte nun schon seit April auf mein Smart ebike und werde von Woche zu Woche ohne Angabe von genauen Gründen vertröstet. Mal heisst es , die Qualitätskontrolle habe die Freigabe noch nicht erteilt, mal wird mir mitgeteilt, dass sich mittlerweile die Vorstandsebene um die Verzögerumg kümmert. Die Smart Hotline teilet einem zwar eine TicketNr. mit, aber auf eine Antwort warte ich auch schon wieder seit 8 Tagen vergeblich.
    Ich hätte eigentlich gedacht, dass eine Firma wie Smart offen mit Ihren Kunden umgeht, vor allem wenn die mit der Bestellung auch schon eine Anzahlung von 100,00 € geleistet haben. (Ich habe bisher auch noch nie bei einer Fahrzeugbestellung ein Anzahlung leisten müssen!) Eine ehrliche Aussage über den Lieferverzug und einen verbindlichen Liefertermin sollte man von einer Firma wie Smart doch erwarten dürfen. Schade eigentlich, denn das Bike ist echt prima, wie ich auf einer Probefahrt erfahren durfte.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Hallo Manfred,

      das ist in der Tat ärgerlich und nicht nachvollziehbar.
      Einen verbindlichen Liefertermin sollte man erwarten können. Inzwischen ist die Fahrrad-Saison ja schon fast halb rum.
      Halte uns gerne auf dem Laufenden!

      Viele Grüße
      Reiner Kolberg

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      • Manfred sagt:

        Ich habe leider bis heute 9.Juli 2012 keinerlei Nachricht weder vom Händler, noch von der Smart (Hotline) bekommen. Smart zieht es vor, sich gar nicht mehr zu äussern. Ich habe deshalb heute meine Reservierung beim Autohaus storniert und werde mich lieber wieder an den Fahrradfachhandel wenden.

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
        • Hallo Manfred,

          da ist sehr ärgerlich – ich frage in Kürze bei Smart nach und werde berichten.
          Bislang habe ich bei Händlern auch nur Prototypen gesehen und testen können.

          Viele Grüße
          Riener Kolberg

          VN:F [1.9.22_1171]
          Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  7. Erwin sagt:

    Das e-Bike ist wirklich die größte Veränderung in der Fahrradwelt seit dem Mountainbike. Das zeigt ja schon das große Interesse der Industrie wie Bosch und jetzt Smart.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Henk sagt:

      Nur dass Smart nachdem sie alle mit dem Concept sehr neugierig gemacht haben am ende ein Fahrrad gebaut haben, welches mit einem kompletten Rüstsatz der Firma BionX kommt.

      Dass machen andere schon ewig und wer sich das googelt erkennt ganz klare, völlig eindeutige Parts von BionX wieder.

      Ich dachte da kommt eine richtig fette Eigenentwicklung…dafür ist der Preis allerdings fair.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      • Hallo Henk,

        BionX-Motor inkl. Steuerung (BionX gehört zu Magna) und Gates Riemenantrieb waren schon bei den Prototypen zu sehen, die Anfang September vergangenen Jahres auf der Messe Eurobike vorgestellt wurden.
        Insofern ist das smart ebike keine Überraschung. Auch im Zubehörbereich finden sich keine echten Neuentwicklungen, sondern Kooperationen mit bekannten Marken wie z.B. Uvex, Ortlieb und Abus. Letztlich spricht das in meinen Augen für die Qualität und die Erfahrung der Hersteller aus der Zweiradbranche.

        Viele Grüße
        Reiner Kolberg

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  8. Olaf Sieke sagt:

    Was für eine Farce. Auf der einen Seite wir Medienwirksam schon ein ebike im Mai verschenkt, auf der anderen Seite ist bis heute (06.06.2012) nicht klar wann die bikes endlich in die Läden kommen.

    Laut dem Verkäufer gebe es Probleme mit der Logistik, da eine Firma an die mitteldeutschen Fahrradwerke verkauft worden wäre. Traurig aber wahr, so wirst Du als „zahlender“ Endverbraucher vera….

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  9. Philipp Dosse sagt:

    Hallo, wann kommt der oben angekündigte Fahrbericht? Bin sooo gespannt, da ich selber eins bestellt habe und jetzt sehnsüchtig darauf warte.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
    • Lieber Phillipp,
      danke für den Reminder.
      Da das Wetter bei uns in NRW gerade wieder Kapriolen schlägt dauert es leider noch etwas.
      Immer dann, wenn ich Zeit habe regnet es, und wenn es schön ist habe ich keine Zeit. Aber der Bericht kommt ganz sicher in den nächsten Tagen. Da bin ich Optimist. :-)
      Viele Grüße, Reiner

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  10. Zimmermann sagt:

    …hervorragende Technik….und wo?
    Im vergleich zu einem scott, cannondale oder VSF mit Bosch antrieb sieht die Smart ein bischen dumm aus. Smart ist: bis zu sechs ( ! ) kg schwerer als andere, batterie reich nur 2/3 im vergleich zu Bosch, Batterie braucht fast DREI std. länger zum laden, und wer braucht ein verältet 3 gang naben schaltung system das ist nie im leben stark genug für die zusatzliche dremoment dass die verältet Bionix motor bringt?

    Smart sieht anders aus, aber bringt zum e.bike tisch nichts neues. Viel gluck.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  11. Ralf Heinisch sagt:

    nun, ich habe lange Zeit mit dem Smart Pedelec geliebäugelt, aber 2900,-€ und nur eine 3 Gang Schaltung ?! Da haben wir, meine Frau und ich, uns lieber 2 unauffälligere Pedelecs gekauft die man auch mal wo stehen lassen kann.
    Und, so geil das Design des Smart Pedelec ist, der optionale Gepäckträger ist ja wohl ein echter Ausrutscher..

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  12. Olaf Sieke sagt:

    Ich würde auch gern das smart ebike zur Probe fahren. Aber langsam nervt es das der Einführungstermin immer wieder verschoben wird. Wer weiß ob das Bike diesen Sommer überhaupt genutzt werden kann wenn es so weiter geht.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Lieber Herr Sieke,

      die Verschiebung der Markteinführung finde ich auch nervig (nicht nur bei smart).
      Der Termin Mai wurde mir aber inzwischen mehrfach offiziell bestätigt.
      Vielleicht sollte man seitens Industrie nicht zu voreilig sein. Die Verzögerungen zeigen, dass die Konstruktion eines guten (!) E-Bikes nicht ganz trivial ist. Auch wenn uns das mancher Hersteller das ein oder andere mal weismachen möchte.

      Dazu kommt natürlich noch die Abhängigkeit von den Zulieferern. Angesichts des derzeitigen Booms, der die Erwartungen weit übertrifft (bei besserer Lieferfähigkeit würden die Verkaufszahlen wahrscheinlich noch höher sein) kommt es hier immer wieder mal zu Engpässen.

      Herzliche Grüße,
      Reiner Kolberg

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  13. Horst Janke sagt:

    Ohne technische Details zu spekulativ. Rahmengrößen müssen mindestens bekannt sein vor einer Bestellung. Außerdem vermisse ich jede Art von Federung. Aber es könnte interessant werden. Kein Grund zur übereilten Bestellung.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    • Hallo Herr Janke,

      danke für den Kommentar. So sehe ich das auch!
      Bei allem Hype sollte man die Katze nicht im Sack kaufen. Zumindest die technischen Daten und die Austattungsmerkmale kann man erwarten.

      Generell sollte man E-Bikes meiner Auffassung und der Empfehung vieler Experten nach zudem generell probefahren. Schicke E-Bikes bieten auch andere Hersteller und spätestens im Sommer und Anfang September zur Messe Eurobike werden wieder eine ganze Reihe neuer Modelle vorgestellt.
      Zum Beispiel der „Voltist“ von Storck: http://www.e-bikeinfo.de/e-bike-news/storck-auf-dem-weg-zum-i-e-bike1110

      Ich bin sehr gespannt!

      Viele Grüße,
      Reiner Kolberg

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  14. Rolf Mäding sagt:

    Ich bin froh über meine Vorreservierung, hervorragende Technik exclusives Design. gut für die Umwelt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie hier den richtigen Wert ein. *