Kalkhoff: neue E-Bike Akkus

Für Elektroradtouren bietet Kalkhoff in der Saison 2012 eine breite Palette neuer Akku-Modelle
Neu: Leistungsfähiger E-Bike-Ersatz-Akku für Reichweiten bis zu 200 km*

Für alle, die besonders große Touren planen, hat Kalkhoff jetzt einen neuen Akku entwickelt. Erstmals können Kalkhoff-Kunden für das 26-Volt-System von Panasonic auf den neuen 24 Ah-Akku zurückgreifen. Diese Entwicklung aus dem Hause Kalkhoff ermöglicht Reichweiten von bis zu 200 km* und setzt damit auf dem wachsenden Markt der e-Bikes Maßstäbe. Das passende Schnellladegerät ermöglicht eine Ladung innerhalb von 5-6 Stunden.

Für jeden Einsatz den richtigen Akku
Kalkhoff-Akku mit LED-Anzeige

Gut: Der Kalkhoff-Akku verfügt über eine LED-Anzeige, die den Ladezustand zeigt

Neben dem ‚normalen‘ 18-Ah-Akku bietet Kalkhoff für die Elektroräder mit Panasonic-Motor auch einen extraleichten Akku an, der sich je nach Anforderung als Zweitakku zur Reichweitenerhöhung empfiehlt.

Die Ersatzakkus im Überblick:

  • 24 Ah-Akku, bis zu 200 km Reichweite* für € 799,00
  • 18 Ah-Akku, bis zu 140 km Reichweite* für € 499,00
  • 8 Ah-Akku, bis zu 80 km Reichweite* für € 349,00
  • Schnelladegerät für € 129,00 (nur für 18 und 24 Ah-Akku)

* Laut Kalkhoff gemessen in der untersten Unterstützungsstufe auf flacher, windstiller Strecke bei 10 – 15 °C Außentemperatur und einem Gesamtgewicht von 105 – 110 kg.

 

Die Angebote beziehen sich auf das Panasonic 26 V-Antriebssystem, das mit derzeit ca. 1,2 Millionen verkauften E-Bikes das am stärksten verbreitete System Europas ist. Ersatzakkus erhalten Sie beim Kalkhoff-Elektroradpartner, den Sie in der Kalkhoff-Händlersuche finden.
Die Preise beziehen sich auf unverbindliche Preisangaben des Herstellers. Alle Preisangaben ohne Gewähr.

Tipp: Was sind Amperestunden (Ah), Volt und Wattstunden?

Wichtig für die Reichweite sind der Energieverbrauch und die Leistung des Akkus. Die lässt sich relativ leicht berechnen: Entscheidende Größe sind die Wattstunden (Wh), die sich aus der Voltstärke (auf dem Markt gibt es zum Beispiel 24, 26, 36 und 48-Volt-Systeme) multipliziert mit der Zahl der Amperestunden (Ah) ergibt. In einem 26 Volt-Akku mit 10 Ah stecken 260 Wattstunden Strom. Unterschiede machen sich in der Reichweite bemerkbar.

Bild: Kalkhoff

VN:F [1.9.22_1171]
Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Rating: 3.6/5 (12 votes cast)
Kalkhoff: neue E-Bike Akkus, 3.6 out of 5 based on 12 ratings

9 Kommentare

  1. Reinhard Balde sagt:

    Hallo, ich habe seit Juli 2014 ein Kalkhoff E-Bike CONNECT 8c RH 11 Ah, ein schönes Teil, aber der Akku ist für meine Bedürfnisse viel zuschwach, kann ein 24Ah Akku verwendet werden ? mfG R. Balde

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Hallo Herr Balde,

      viele Hersteller bieten unterschiedliche Akkuvarianten zum Kauf an.
      Denn nicht jeder braucht gleich viel Leistung und stärkere Akkus sind natürlich auch immer teurer.
      Ob der genannte 24Ah-Akku für Ihr Rad passt lässt sich aus der Ferne leider nicht beurteilen.
      Wichtig ist, dass immer nur ausdrücklich zugelassene Modelle eingesetzt werden.
      Hier hilft aber der Blick ins Benutzerhandbuch, der Fahrradhändler oder der Kundenservice von Derby Cycle gerne weiter.

      Noch ein Tipp: Bei längeren Touren lässt sich der kleine Akku weiterhin gut als „Range Extender“ nutzen.

      Beste Grüße und gute Fahrt
      Reiner Kolberg

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      • Reinhard Balde sagt:

        Danke, das war eine sehr nützliche und wichtige Antwort.mfG R.Balde

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Dr. Gerd Sulzer sagt:

    Habe seit 3 J. ein Kalkhoff-E-Bike mit 12 Ah, 26 V – Akku, der sich schlagartig nicht mehr aufladen, jedoch bis zu Ende benutzen ließ. Beim Auflade-Versuch laufen nur die LED’s durch. Ein Aufladen ist nicht möglich. Was ist die Ursache ? Wo kann ich den Akku checken bzw. reparieren lassen ?
    Danke für jede Unterstützung.
    G. Sulzer

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Hallo Herr Sulzer,
      für Reparaturen, Austausch, Garantiefragen etc. ist immer der Fahrradfachhandel (am besten der Laden, in dem das Rad gekauft wurde) der erste Ansprechpartner.
      Qualifizierte Händler sind geschult und haben das richtige Equipment um Teile durchzumessen, bzw. den Controller auszulesen.
      In der Regel lässt sich schnell herausfinden, woran der Fehler liegt.
      Nicht auszuschließen ist ja auch eine Fehlbedienung, Tiefenentladung o.ä.
      Im Zweifelsfall schickt der Händler das defekte Teil ein – in Ihrem Fall zu Derby Cycle nach Cloppenburg.
      Grundsätzlich empfehlenswert sind auch Versicherungen, die teure Akkuschäden nach Ablauf der Garantiezeit übernehmen.
      Ich hoffe, ich habe damit geholfen.
      Viele Grüße
      Reiner Kolberg

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. Toni Günther sagt:

    Hallo Herr Kohlberg,
    ich habe ein Kalkhoff „Tasman Tour C 8″, BJ 2012 mit 26 Volt, 10 Ampere AKKU. Frage: passt zum Motor auch ein Akku mit 18 Volt?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Hallo Herr Günther,

      um Schäden zu vermeiden sollten immer nur ausschließlich vom Hersteller explizit als kompatibel ausgewiesene Produkte verwendet werden.
      Das gilt für alle Hersteller und für sämtliche Teile. Insbesondere natürlich für Akku und Ladegeräte.
      Mit einem hier nicht passenden oder defekten Teil kann es im schlimmsten Fall zu einem Brand oder einer Explosion des Akkus kommen, wie die Ergebnisse von „Bastelarbeiten“ in der Vergangenheit leider immer wieder gezeigt haben.
      Im konkreten Fall beim angesprochenen Kalkhoff Tasman gehe ich nicht davon aus, dass 26 Volt mit 18 Volt kompatibel sind.
      Hier hilft die Bedienungsanleitung und der Fachhandel, über den Sie auch Akkus beziehen können.

      Noch mal ganz deutlich:
      Durch die hohe Energiedichte der eigentlich sicheren Akkus kann es bei unsachgemäßer Handhabung zu Bränden, Explosionen und schweren Folgewirkungen wie z.B. Hausbränden etc. kommen. Deshalb sollte man sich strikt an die Vorgaben des Herstellers halten und auch keine Geräte verwenden, die von außen betrachtet (z.B. gleicher Stecker) als kompatibel erscheinen.

      Beste Grüße und allzeit gute Fahrt
      Reiner Kolberg

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  4. mario weber sagt:

    Ich habe seid 3 Mon.ein (Kalkhoff E-Bike)mit 16,8 AMP und bin mit dem Rad sehr zufrieden ,leider sind die Ladezeiten sehr,sehr lang.Ist das normal!? mache mir sorgen wegen wärme ,überlastung ,Feuergefahr! Unter 7-8 Std.macht es mein Akku nicht.Die Reichweite ist aber ganz OK 55km die angaben der Km-Leistung ist bei jedem Hersteller zu hoch.Hier wurden 110 Km MfG Mario weber

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 1.0/5 (1 vote cast)
    • Hallo Herr Weber,

      ein guter Händler verfügt über Diagnosegeräte mit denen sich der Zustand des Akkus exakt feststellen lässt.
      Bei dem Verdacht einer Fehlfunktion, äußeren Beschädigungen oder Hitzeentwicklung sollte man sofort Kontakt zum Fachhandel aufnehmen.

      Bei einem Garantiefall gibt es i.d.R. einen kostenlosen Austausch.

      Beste Grüße

      Reiner Kolberg

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte geben Sie hier den richtigen Wert ein. *